26.07.2017 – Dauerregen bewirkt Zwangspause der Maurer

Zwei Tage Dauerregen gestern und heute waren nicht gerade zuträglich für den Fortschritt bei uns auf der Baustelle. An beiden Tagen trotzten die Maurer Krüger, Schade und Nuss der ausführenden Firma Mengewein zwar eine Zeit lang den Wassermassen von oben, aber letztlich mussten die Arbeiten an beiden Tagen aufgrund des anhaltenden Regens eingestellt werden. Auf der Bodenplatte steht nun reichlich Wasser – unseren Neffen hat’s gefreut, als er mit meinem Bruder Marcel zur Fotodokumentation auf der Baustelle war.

Leider sind, trotz Abdeckung der Steine von oben, diese natürlich reichlich voll Wasser. Ein bisschen Wärme wäre jetzt ganz gut, dass die Steine wieder austrocknen können.

Ein bisschen wurde zwar dennoch geschafft in den letzten Tagen, aber dem eigentlichen Plan hängt man nun doch etwas hinterher. So sollte bis Freitag das EG eigentlich inklusive aller Innenwände fertiggestellt sein. Davon ist man aktuell aber ein ganzes Stück entfernt. Lediglich eine Wand der Garderobe ist schon komplett hochgezogen, die zweite, sowie die Wände von Gäste-Bad, Gästezimmer, Speisekammer und Küche sind nur halbhoch gemauert, die Wand, die Wohnzimmer und Flur trennt fehlt noch komplett. Aber wir sind überzeugt, dass die drei fleißigen Maurer versuchen werden, den Rückstand (natürlich ohne Einbußen in der Qualität ihrer Arbeiten) aufzuholen, denn Termin für die Lieferung der Zwischendecke steht bereits. Nächste Woche Mittwoch soll die Filigrandecke kommen. Bis dahin sollte das EG fertig sein. Für die kommenden Tage sieht es aber nach Wetterbesserung aus.

Wasser steht auf der gesamten Platte. Dem Beton schadet dies allerdings nicht – im Gegenteil.

Ein Großteil der Wände sind halbhoch gemauert. Die Kalksandsteine sind nach dem Dauerregen größtenteils komplett durchnässt.

Nur eine Wand der Garderobe ist bereits fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.