06.07.2017 – Fehler in der Betonplatte

In den Tagen nach der Fertigstellung der Bodenplatte konnten wir nicht persönlich das Wässern des Betons übernehmen. Dazu hatten sich abwechselnd Papa Lukas und mein Opa bereiterklärt. Vielen Dank dafür!

Bereits am zweiten Tag nachdem die Bodenplatte fertig war, stellte Papa Lukas zahlreiche, mal mehr mal weniger großflächige, rissige Flächen im Beton fest. Teilweise platzten bereits beim Bespritzen mit dem Wasserschlauch größere Teile aus der Oberfläche heraus. Bei einem ersten Telefonat mit unserem Bauleiter Schneidewind, erklärte er mir, dass es sich vermutlich um normale „Rissbildung“ im Millimeterbereich der obersten Schicht des Betons handeln würde und kein Grund zur Sorge besteht.

Beim Besuch der Baustelle am nächsten Morgen schätzte ich die Sache allerdings anders ein, insbesondere nachdem ich die ein oder andere Stelle, wie vom Bauleiter empfohlen, mal mit einem Hammer bearbeitet hattet. Teilweise taten sich Löcher von 4-5cm Tiefe auf, die in etwa die Größe eines Schuhabdrucks hatten. Es bestand also Klärungsbedarf. Dank der Koordination unseres Bauträgers Jürgen Fandrich wurde für den kommenden Montag ein vor-Ort-Termin mit ihm, unserem Bauleiter und mir vereinbart.

Die Form eines Schuhabdrucks ist relativ gut zu erkennen.

Größere Stücken brachen bereits ohne gröbere Einwirkung heraus.

Einige der entstandenen Löcher waren mehre Zentimeter tief…

  …und teilweise großflächig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.